Autohaus Kastler Freistadt

         

Autor: Agentur M4W

Es wird wieder Zeit für Winterreifen

Fahrzeughandel rät zu rechtzeitigen Reifenwechsel!

Auch wenn es noch nicht schneit oder winterliche Fahrbahn-Verhältnisse herrschen, sollte man bereits jetzt wieder daran denken, die Winterreifen zu montieren. Abgesehen davon, dass es beim ersten Schneefall schon zu spät ist, erspart man sich bei einem rechtzeitigen Reifenwechsel zudem lange Wartezeiten. Autohaus Kastler als Fahrzeug- & Reifenhändler ist dafür bereits bestens gerüstet.

Ab 1. November gilt wieder die Winterreifenpflicht

WinterreifenIn Österreich besteht für Pkw Winterreifenpflicht. Das heißt, vom 1. November bis 15. April sind bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) auf allen Rädern Winterreifen zu verwenden. Nicht nur, weil der Gesetzgeber zwingend die Verwendung von Winterreifen vorschreibt, sollte man möglichst bald umsteigen, sondern auch aus Sicherheitsgründen. Der beste Zeitpunkt für den Umstieg auf Winterreifen ist dann gekommen, wenn die Außentemperatur unter 7° C absinkt. Die speziellen Winter-Gummimischungen garantieren auf kalten Fahrbahnen Bremseigenschaften, die man mit einem Sommerreifen niemals erreicht. Auch technisch spricht vieles dafür, die Reifen der Jahreszeit entsprechend zu wählen, da heute fast alle Autos mit ABS, ESP etc. ausgestattet sind. Diese wertvollen Hilfen können aber nur dann richtig arbeiten, wenn die Verbindung zum Asphalt optimal ist: also die richtigen Reifen verwendet werden.

Was ist mit Mindestprofiltiefe, Schneeketten & Spikereifen?

Winterreifen müssen 4 mm Mindestprofiltiefe aufweisen. Ein neuer Winterreifen hat zwischen 8 und 10 mm Tiefe. Neue Winterreifen sollten rund 200 bis 300 km auf trockener Fahrbahn eingefahren werden, um optimale Laufqualitäten zu entwickeln. Spikereifen sind bei Schneekettenpflicht nicht ausreichend. Zur Winterausrüstung gehören also auch Schneeketten. Bei Verwendung von Schneeketten sollte man allerdings nicht schneller als 50 km/h fahren. Limits gilt es auch bei der Verwendung von Spikereifen zu beachten: Sie dürfen nur zwischen 1. Oktober und 31. Mai verwendet werden und man muss deren Verwendung mit einer Spikeplakette am Fahrzeug anzeigen. Ferner gelten Tempolimits – 80 km/h auf Freilandstraßen und 100 km/h Autobahnen. Spikes sind außerdem außerhalb Österreichs nicht überall erlaubt, beispielsweise in Tschechien und Deutschland (ausgenommen kleines deutsches Eck).

Sommerreifen am besten einlagern

Was tut man übrigens mit den Sommerreifen? Am besten gleich beim Reifenhändler einlagern. Damit spart man Platz im Keller bzw. in der Garage und der Reifenhändler sorgt für optimale Lagerbedingungen. Damit steht dem Umstieg im Frühjahr dann auch nichts im Weg.

Freistädter Motorshow 2018

Freistädter Motorshow 2018

Freistädter Motorshow 2018

Freistädter Motorshow 2018

Die Freistädter Motorshow 2018 von 17. bis 18. Februar in der Messehalle Freistadt ist die regionale Messe für Neuheiten aus der Automobilwelt.

Das Autohaus Kastler präsentiert mit mehr als 10 regionalen Autohäusern und Autohändlern über 20 Automarken und zeigt neben den Automobil-Neuheiten auch aktuelle Elektroautos.

Öffnungszeiten:
Sa und So von 9:00 bis 18:00 Uhr

Energiebezirk will die E-Mobilität voranbringen

Die Elektromobilität will der Energiebezirk Freistadt (EBF) in Zusammenarbeit mit mehreren Autohändlern im Bezirk etablieren. E-Car-Testwochen sollen die Hemmschwelle, in ein Elektro-Auto einzusteigen, bei vielen Menschen senken.

E-Mobilität 2016

E-Mobilität 2016 in Freistadt

“Wir wollen die Elektromobilität näher an die Menschen bringen”, sagt Michael Lindner, EBF-Obmann Stellvertreter. “Die E-Car Testwochen sind ein notwendiger Schritt, um Hürden abzubauen. Durch die Möglichkeit, Elektroautos zu testen, in die Technik reinzuschnuppern, soll Bewusstsein geschaffen werden.”

Ab 6. Mai bietet der EBF mehrere E-Autos zum Testen an: Nissan Leaf und/oder Renault Zoe, VW E-Golf, Citroen c-zero und einen Kia Soul sowie eventuell noch weitere Autos. Ziel ist es, ein E-Auto eine Woche lang unkompliziert auf seine Alltagstauglichkeit testen zu können und damit Erfahrungswerte zu sammeln. Die Autos werden vom EBF koordiniert und gegen Voranmeldung zum Testen zur Verfügung gestellt. Kosten pro Woche inklusive Vollkaskoversicherung: 100 Euro.

“Die Leute müssen erst einmal in einem E-Auto sitzen, um die Hemmschwelle zu senken. Dann werden die Fahrzeuge gut angenommen, das Interesse ist riesig”, sind sich die Autohändler sicher. Die Zielgruppe für E-Autos de‹fnieren die Autohändler ab 40 Jahren. “Junge Leute kaufen sich lieber ein Spaßmobil. Aber bei vielen Veranstaltungen sieht man, dass die Berührungsängste bei den Jungen geringer sind.” “Dieses Projekt ist ganz wichtig in unserer Region”, sagt Franz Xaver Hölzl, Vorsitzender des Bezirksabfallverbandes Freistadt. “E-Mobilität voranzubringen ist eine große Herausforderung in der EU. Ohne die nötige Infrastruktur wird sich kaum jemand ein Elektroauto anschaffen, daher müssen erst fächendeckend Strom-Tankstellen errichtet werden.”

Nähere Infos zu den Testtagen gibt es am 6. Mai, am Tag der Sonne mit Schwerpunkt Elektromobilität, ab 14 Uhr am Hauptplatz Freistadt.

Die Nissan Mitnehm-Tage: gratis Winterräder 9.-24. Okt.

Jubiläumsaktion 30 Jahre Autohaus Kastler inkl. Jahresvignette, 1 Tankfüllung, Anmeldekosten

  • NISSAN QASHQAI VISIA
    1.2 DIG-T, 85 kW (115 PS)
    JETZT AB € 18.990,-
  • NISSAN JUKE VISIA
    1.6, 69 kW (94 PS)
    JETZT AB € 14.290,-
  • NISSAN X-TRAIL VISIA
    1.6 DIG-T, 120 kW (163 PS)
    INKL. EINTAUSCHBONUS
    JETZT AB € 22.650,-

JETZT GRATIS WINTERRÄDER SICHERN!

Nissan-Mitnehm-Tage-Okt-2015

Steuerreform 2016: Positiv für Elektroautos

Die Steuerreform wurde am 7. Juli 2015 im Nationalrat beschlossen. Mit positiven Auswirkungen für die Elektromobilität: Der Sachbezug für Elektroautos entfällt und Elektroautos sind vorsteuerabzugsfähig!

Ab 1.1. 2016 entfällt für Elektroautos, die als Dienstfahrzeuge genutzt werden, der Sachbezug.

Das gilt aber nur für reine Elektroautos und nicht für Hybrid- und sonstige Fahrzeuge. Diese Regelung ist äußerst begrüßenswert. Weiters werden Elektroautos künftig vorsteuerabzugsfähig. Beim Vorsteuerabzug ist jedoch die “Luxustangente” zu beachten. Dies bedeutet, dass ein Vorsteuerabzug nur für Anschaffungskosten bis Euro 48.000,– genutzt werden kann.

Wenn also ein Elektroauto 70.000,- Euro kostet, dürfen nur Anschaffungskosten von 48.000,- Euro abgesetzt werden. Der Vorsteuerabzug kann auch nur von diesem Betrag berechnet werden. Wenn der PKW über 98.000,- Euro kostet, dh mehr als 50 % der Kosten nicht abzugsfähig sind, kann kein  Vorsteuerabzug mehr in Anspruch genommen werden.

Auf jeden Fall trägt man damit deutlich zur Ökologisierung der Mobilität durch das österreichische Steuerwesen bei. Für die Elektromobilität im betrieblichen Bereich kann dies sogar einen richtigen Anschub bedeuten, da neue Nutzungssysteme für Betrieb und Mitarbeiter wie “Corporate Carsharing” möglich sind.

Quelle: emcaustria.at

Jäger-Weihnachtsaktion

Jetzt bei uns testen – und zum Jägerpreis* abkassieren!

AUFREGENDE AUTOS. ENTSPANNTE PREISE.

  • NOTE POP&POLAR um € 12.290,-*
  • QASHQAI VISIA um € 17.990,-*
  • Der neue X-TRAIL VISIA um € 23.290,-*
  • NAVARA DOUBEL CAP XE 4X4 um € 24.290,-*

 

*Jäger bekommen einen Sonderrabatt bei Nissan. Nähere Infos bei uns im Autohaus.

Nissan Weihnachtsaktion 2014 - Jägerpreis

Nissan Weihnachtsaktion 2014 – Jägerpreis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen